MARLIN DE HAAN, Regie:

Die Regisseurin Marlin de Haan, Jahrgang 1978, lebt in Düsseldorf am Rhein. Ihre Arbeiten wurden u.a. am Schauspielhaus Bochum, dem Theater Bielefeld, beim „Junge-Hunde-Festival“ (Schillern, 2006) in Meiningen und, in Zusammenarbeit mit von Ernst / Klomfass, beim „Freischwimmer-Festival“ (High Definition, 2008) in Zürich, Wien, Berlin, Hamburg und Düsseldorf gezeigt.

Gemeinsam mit der Österreicherin Vanessa Eder (Kostüm/Raum und Animationsdesign) erarbeitete sie 2010 die begehbare Installation „PROVISORIUM – eine  Reflexionsbude“ (100°Berlin – Festival, Fringe – Festival/Hamburg) und die Performance „Hallo BUDE! – 30 Minuten Unsterblichkeit“ (Wuppertaler Performancenacht 2010). Marlin de Haan inszeniert seit 2006 jährlich am FFT in Düsseldorf eine Produktion mit dem Seniorentheater in der Altstadt (SeTA e.V.). Ihre Inszenierung „Die Kleinbürgerhochzeit“ von B. Brecht wurde 2010 mit dem Amateurtheaterpreis „Amarena“ ausgezeichnet und die Uraufführung „Silverday“ zum „Herzrasen“-Festival 2010 ans Schauspielhaus Hamburg eingeladen. Seit 2009 ist Marlin de Haan Gast-Studentin bei Prof. Rosemarie Trockel an der Düsseldorfer Kunstakademie. Von Juni bis September 2012 zeigte sie ihre Arbeit „Suture“ auf der Manifesta 9/Parallel Events (Europäische Biennale für zeitgenössische Kunst) in Genk/Belgien und stellte im August/September 2012 im Kunstverein Schwerte aus.

Von 2000 – 2004 war Marlin de Haan Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum, wo sie auch ihre ersten eigenen Arbeiten wie „Ein Flanellnachthemd“ von Leonora Carrington und „Philotas“ von Lessing inszenierte. www.marlindehaan.de

19. + 21. + 22. FEBRUAR 2014

 

 

 

"Echt" 

 

ein CLUSTER CLASH

von de Haan / von Ernst / Klomfass